Zahnmedizin und Heilkunde bis zur Implantologie!

Zahnerkrankungen wie Karies, Paradonthose oder ein abgebrochener Zahn sind vielen Menschen ein extremes Ärgernis, da es mit einem Besuch beim Zahnarzt verbunden ist. Die Angst vorm Zahnarzt oder der Zahnbehandlung [Dentalphobie] hat mittlerweilen ein Ausmaß erreicht [ca.12.000.000 Menschen in Deutschland), das den Spezialisten nahelegt, eine sinnvolle Therapie zu entwickeln.

Das beruhigende Meer


Ein wenig "Bammel" hat wohl jeder von uns. Aber wenn es zu Herzrasen, Schweißausbrüchen oder Ohnmachtsanfällen führt, sollten wir uns einer Therapie gegen die Dentalphobie unterziehen. Dank modernster Technik und Betäübungsmethoden können fast alle Behandlungen schmerzfrei und zügig durchgeführt werden. Um gar nicht erst eine Zahnerkrankung aukommen zu lassen, sollten wir regelmäßig unseren Zahnarzt aufsuchen, um eine Prophylaxe-Untersuchung [Vorbeuge-Untersuchung] durchführen zu lassen.
Therapien gegen Dentalphobie sind z.B. die Verhaltenstherapie; hier lernen wir, bewusst mit unserer Angst umzugehen, sie zu lenken um sie dann zu überwinden. Sollte diese Therapie von einem Arzt oder Psychologen verordnet und durchgeführt werden, übernehmen die Krankenkassen die Kosten. Als weitere Möglichkeit bietet sich die Hypnose-Behandlung an. Als Anti-Stress-Therapie hilft die Hypnose den Patienten zu entspannen und die Ängste aufzulösen. Der Patient ist entspannt und verliert fasr komplett die auftretenden Würgereflexe.
Suchen sie sich "Ihren" Zahnarzt,. Sprechen sie mit verschiedenen und finden heraus, wo die Chemie zwischen ihnen und dem Arzt am besten passt.

sparen mit Preisberechner

Implantologie!

Hochaktuell und innovativ ist die Implantologie, die immer bedeutender bei uns wird. Der große Vorteil bei dieser Zahnbehandlung ist  die Einfachheit der Folgebehandlungen. Da ein Implantat aus einer "Fassung" und einem "künstlichen Zahn", der in die Fassung geschrraubt wird, besteht, kann dieser Zahn, falls notwendig, durch einen anderen einfach ausgetauscht werden. Dazu wird keine Betäubung, kein Bohren und keine übliche Behandlung nötig sein. Vereinfacht gesagt heißt das, ich geh mal zum Zahnarzt und lasse mir einen neuen Zahn einschrauben.
Doch vorher muß für jedes gewünschte Implantat eine "Fassung"[Gewinde] in den Kiefer implantiert  werden.
Viele Zahnarztpraxen haben sich mittlerweilen sehr auf die Implantologie spezialisiert. Auch in Ihrer Nähe finden sie sicherlich den richtigen Ansprechpartner.




Hier können sie Erfahrungen austauschen oder Fragen an die Community richten.
  Gästebuch öffnen
Wenn sie bereits Erfahrung mit der Implantalogie haben, lassen sie es anderen Interessierten zukommen, indem sie ins Gäste-Erfahrungsbuch ihre Erfahrungen eintragen. Vielleicht finden sie dort ja auch Tips und Erfahrungen anderer Menschen.
Insbesonders mit dem Zahnarzt / Implantologen Henning Gröfke aus Uelzen!